.............................................................................

...cel mai bun ajutor pentru valoarea acestor informații primite este share pe facebook... și oriunde altundeva !

............................................................................

jand11Telefonische Berichterstattung von Mariana Morosanu, Bewohnerin der Gemeinde Armasoaia, (Verbandsgemeinde Pungesti), ca. 20:30 Uhr:
“Gegen 19:30 Uhr befanden wir uns vor dem Dorfladen “La Titel” in der Gemeinde Silistea (Verbandsgemeinde Pungesti) um Nahrungsmittel zu kaufen. Dort hielt plötzlich ein Autobus der Einsatzkräfte. Es stigen ca. zehn Gendarmen aus. Sie kamen zu uns, rempelten uns an, haben Frauen und Männer (Einheimische und Fremde) geschlagen. Mehrere Personen wurden zu dem Autobus abgeführt. Es scheint, dass dann jemand mit einem Stein in das Einsatzfahrzeug geworfen hat, nach dem die Rempeleien begonnen hatten… Sie schlugen uns kurz und klein! Wir haben bei Realitatea TV angerufen um darüber zu berichten… Ich sage euch, dass wir nicht nachgeben werden! Wir weichen nicht! Nur die Toten sondieren hier! Sie sollen dafür bezahlen, was sie hier getan haben!”

Telefonische Berichterstattung von Valentin Vasile Lungu (23 Jahre), Bewohner der Gemeinde Pungesti, ca. 20:40 Uhr:
“Vor ca. einer Stunde kam ein Bus mit Einsatzkräften, von denen zehn ausstiegen, andere kamen in voller Montur nach (Anm.: zum Dorfladen “La Titel”). Sie sagten, wir sollen heimgehen. Anschließend rempelten sie, wurden handgreiflich, schlugen zu. Ein Jugendlicher, der mit seinem Smartphone filmte, wurde geschlagen. Die Einsatzkräfte sagten: “Wenn hier einer filmt, nehmen wir ihm das Telefon weg!” “Macht das Licht aus!” Die Lichter des Dorfladens wurden ausgeschaltet. Es wurde auch mein Vetter geschlagen, Mariuss Voinea, im Alter von 20-21 Jahren mit Behinderungen. Er wurde im Einsatzwagen geschlagen. Anschließend öffneten sie die Fahrzeugtüre und warfen ihn ‘raus. Ein Gendarm sagte zu uns: “Wenn die Menschen hier nicht heimgehen werden wir von unseren Waffen Gebrauch machen!” “Sagt nicht weiter was ihr hier gesehen und gehört habt!”

Aktualisierung um 21:20 Uhr:
Per Telefon wird aus der Gemeinde Pungesti berichtet, dass das Protestcamp abgeriegelt worden ist, Kirminalisten der Polizeei befänden sich darin. Aus heiterem Himmel habe das Gesundheitsamt festgestellt, dass im Camp erforderliche Hygienebedingungen nicht eingehalten werden.

(Uebersetzung aus dem Rumaenischen: Ortwin Bonfert)

sursa si foto: Neuer weg

............................................................................

Suntem un grup de entuziasti, majoritatea voluntari, care consideră că

presa nu este doar o ”gura de iad”

iar libertatea de exprimare NU este libertatea de a minți ci

LIBERTATEA DE A AFLA SI A SPUNE CAT MAI MULT ȘI MAI DES ADEVARUL.

Cei care controleaza presa

(intrega presa se afla in mana unor particulari cu conexiuni aproape clare)

urmaresc sa genereze agitatie, violenta, sa faca publicitate sexualitatii desantate si practicilor sexuale deviante, sa glorifice lipsa de educatie,

sa afecteze pacea fireasca intre cetatenii romani de etnie romana si cei de etnie maghiara,

sa foloseasca minoritatile etnice si sexuale pentru a discrimina majoritatea si a o controla.

Toate acestea se desfasoara conform unui plan intocmit cu precizie si pe care chiar și unii masoni, scarbiti de mizeria care erau pusi sa o faca de catre superiorii masoni, l-au deconspirat.

Ce putem face? Sa ne informam corect, sa fim prietenii si binevoitori unii cu altii, sa ne educam si sa ne unim pentru a face binele.

Cel mai bun ajutor pe care il puteti oferi este

share pe facebook,

înscriere în lista de prieteni,

like pe pagina noastră rostirea și

răspândirea orice prin mijloace proprii a acestor informații !

............................................................................ .